Berichte aus dem Jugend-/Juniorinnenbereich

Rückblicke auf das 2. Halbjahr 2021

 

Liebe Freunde des Jugendfußballes,

alle Jugendmannschaften des SVA konnten die Herbstrunde im Freien zu Ende spielen, wir hatten nahezu keine Einschränkungen bzgl. Corona.

Der SVA kann stolz auf seine Mädchen und Jungs sein, sie zeigten sich nicht nur auf dem Fußballplatz von Ihrer besten Seite, sondern überzeugten auch im Auftritt auf und neben dem Platz. Unsere Spielgemeinschaft mit Zolling stand vor allem in der A- und B-Jugend vor einer großen Herausforderung, der B-Jugend glückte die Qualifikation, was ein super Erfolg war.

Wichtig ist uns bei all dem sportlichen Erfolg und Anspruch der Spaß am Fußballspielen, das von unserem tollen Trainerteam Woche für Woche mit ganz viel Leidenschaft vermittelt wird, ein großes Dankeschön an alle Trainer und Betreuer, die wieder einmal Großartiges geleistet haben.

Ein Indiz für diese erfolgreiche Arbeit ist der Zuwachs v.a. bei den jüngeren Altersklassen, hierbei macht unsere Kleinfeld-Leiterin / Trainerin Gela Karinschek einen Wahnsinns – Job.

Aktuell sind uns, wie im letzten Winter, wieder die Hände gebunden, eine reguläre Hallensaison mit regelmäßigen Trainingseinheiten und Hallenturniere wird es auch in diesem Winter nicht geben.

Wir schauen trotzdem positiv nach vorne und freuen uns jetzt schon wieder auf die Rückrunde im Freien.

 

Ich wünsche allen SVA -lern ein schönes, geruhsames Weihnachtsfest und ein gesundes und fröhliches 2022.

 

Euer Jugendleiter

Klaus Huber

A-Junioren Kreisliga

Die Quali-Runde in der Kreisliga stand für unsere Jungs aus Palzing und Zolling von Beginn an unter keinem guten Stern. Das Team um Trainer Manu Thalhofer wurde von vielen langzeitverletzten Leistungsträgern stark dezimiert und konnte leider in dieser Quali-Runde keinen zählbaren Erfolg verbuchen. So ging auch das letzte Spiel dieser Kreisliga-Quali zuhause gegen St.Wolfgang/Isen verloren, wobei diese Niederlage ausschließlich in der 1. Halbzeit begründet war. Aufgrund von individuellen Fehlern lag der SVA Palzing zur Halbzeit mit 1:4 zurück. Die 2. Halbzeit spricht eindeutig für die Moral der Jungs, sie zeigten ein gänzlich anderes Bild, kamen deutlich besser ins Spiel und erspielten sich vielen Chancen, sodass das 2:4 durch Maksimilijan Tomic bereits in der 51. Minute eine logische Folge dessen war. Leider kam mit dem 2:5 in der 61. Minute nochmals etwas Ernüchterung auf, trotzdem ergaben sich viele weitere Chancen für den SVA Palzing, dem 3:5 in der 75.Minute, ebenfalls durch Tomic, hätten noch weitere Tore folgen können.

********************************************************************************************************

B-Jugend:

B_Junioren Nov 2021

Die neue B-Jugend SG Zolling/Palzing begann im Juni wieder mit Training. Nach der langen Corona Pause sind alle wieder mit dabei. Erfreulich ist keiner hat mit dem Fußball spielen aufgehört. Die Trainingsbeteiligung war gut. Die Jungs absolvierten 6 Freundschaftsspiele, die alle gewonnen wurden. Alle waren mit viel Elan dabei und zeigten eine ansprechende Leistung. 

Im Sparkassenkassencup hatten unsere Jungs das Eröffnungsspiel in Hallbergmoos. Gegen diese Mannschaft gewannen sie auch verdient mit 4:0. Zweite Runde spielten sie in Moosburg und gewannen auch dort mit 4:1. In der dritten Runde mussten sie in Rudelzhausen antreten und verloren verdient mit 4:0. Ein Großteil der Mannschaft zeigte eine enttäuschende Leistung.

In der neuen Saison spielen die Jungs in der Kreisliga, das war für fast alle was Neues. In den ersten zwei Spiele spielte die B-Jugend gegen TSV Eching und VFB Hallbergmoos unentschieden 3:3. Mit mehr Einsatzwillen wäre durchaus mehr drin gewesen. In Oberding fingen sich die Jungs eine 5:1 Niederlage ein. In Moosen erkämpfte sich die SG Zolling/Palzing einen 3:1 Sieg. Zuhause gegen Dorfen verloren die Jungs mit 4:2. Die Niederlage wäre vermeidbar gewesen, wenn sie die erspielten Torchancen besser verwertet hätten. Im nächsten Spiel gegen den SE Freising II verlor die B-Jugend knapp mit 0:1, wobei man sagen muss von der Einstellung und Einsatz hätten sie mindestens einen Punkt verdient gehabt. Im letzten Punktspiel reiste die B-Jugend zum Spitzenreiter nach Altenerding. Unsere Jungs haben in der ersten Halbzeit das Spiel verloren. Sie kassierten 4 Tore boten 20 Minuten eine schwache Vorstellung. In der zweiten Halbzeit zeigten sie, dass sie es auch anders können. Sie bekamen kein Gegentor und schossen eins. Aufgrund der zweiten Halbzeit hätten sie mit 1:0 gewonnen. Endstand war 4:1 für Altenerding.

In der neuen Saison muss die B-Jugend noch mehr Leistungs- und Einsatzwillen zeigen, sonst kann die Klasse nicht gehalten werden. Es wäre durchaus mehr drin gewesen, wenn bei den Spielen von der ersten bis zur letzten Minute immer die mögliche Leistung abgerufen worden wäre. Die Mannschaft zeigte meistens zwei Gesichter, eine Halbzeit gut die andere dann schwach.

Das Saisonziel Klassenerhalt hat die Mannschaft im ersten Jahr in der Kreisliga erreicht.

Kompliment an die Jungs.

In diesem Sinne wünschen wir Euch allen schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Bleibs positiv und  gesund.

Eure Trainer

Andreas Harsch und Adrian Kapaun

 
**********************************************************************

Bericht über die Hinrunde 2021/2022 der C-Jugend (U14) der Spielgemeinschaft (SG) SpVgg Zolling / SVA Palzing

Spieler: Sandro Bernd, Fabian Brück, Sebastian Felkel, Korbinian Felsner, Tim Grieshoidt, Korbinian Harnrieder, Simon Kleidorfer, Luca Klersy, Matteo Klersy, Maximilian Littel, Johann Maier, Leo Mathias, Andreas Reiml, Fabian Schmid, Moritz Schneider, Korbinian Staudt 

Schon längere Zeit bilden die SpVgg Zolling und der SVA Palzing bei den Jahrgängen 2008 und 2009 die Spielgemeinschaft SG Zolling / Palzing. Nachdem die Rückrunde 2020/2021 bekanntermaßen ausfallen musste, konnte die SG nach den Sommerferien wieder pünktlich zur Hinrunde 2021/2022 mit einem neuen Trainerteam, bestehend aus Rainer Gebele (SVA Palzing), Valentin Ottowa und Kilian Peis (beide SpVgg Zolling), den Trainings-/ und Spielbetrieb aufnehmen. 

Die Trainingsteilnahme war von Anfang an bis hin zur Winterpause sehr rege. Zum einen lag es daran, dass längere Zeit nicht trainiert werden konnte, zum anderen aber auch an der Affinität zum Ball, welche in der Mannschaft ganz klar erkennbar ist. Nur selten musste mal der eine oder andere Spieler das Training absagen. Die Trainings liefen meist sehr gut und reibungslos, mit großen Eifer wurden die für die Spieler teilweise neuen Übungen immer und immer wieder wiederholt. Die Motivation im Trainingsspiel suchte meist ihresgleichen, sodass man die Mannschaft durchaus „Trainingsmeister“ nennen könnte.

Nur im Spiel selbst konnte die Mannschaft die „Trainingserfolge“ noch nicht umsetzen. Aus Sicht der Trainer lag es überwiegend an der Beständigkeit, welche für einen Sieg natürlich über die gesamte Spielzeit von 70 Minuten auf den Platz gebracht werden muss. Eine Halbzeit lief in jedem Spiel sehr annehmbar, nur eben die zweite Halbzeit (welches faktisch auch die erste sein konnte) wurde von der Mannschaft nicht gut umgesetzt, ferner wurden gerade in den ersten Spielen die Zweikämpfe noch sehr zaghaft geführt, sodass in der Hinrunde leider kein Spiel gewonnen werden konnte. Der Motivation der Mannschaft hat dies jedoch erfreulicherweise nicht geschadet, der Zusammenhalt in der Mannschaft ist weiterhin sehr gut und der Faktor Spaß am Fußball steht stets im Vordergrund.

Die Trainer und die Mannschaft haben jedoch auch für die Rückrunde große Ambitionen. Das bisher in den Spielen nicht so gut gelaufenen soll besser gemacht und Spiele sollen auch FÜR die C-Jugend der SG Zolling / Palzing entschieden werden. Potential ist erkennbar vorhanden, die Spielergebnisse spiegelten eben nicht immer die Leistungen auf dem Platz wider. 

Deshalb wird die Mannschaft auch in der Winterpause immer dienstags und samstags fleißig in der Halle trainieren um sich fußballerisch weiterentwickeln und als Mannschaft noch besser einzuspielen. 

*******************************************************************

Bericht D-Jugend

Die neuformierte D-Jugend, bestehend aus 16 Jungs und ihrem neuen Trainerteam, startete in ihre dreiwöchige Saisonvorbereitung. Mit viel Freude, Fleiß und Ausdauer waren alle am Werk, so dass wir es kaum erwarten konnten, unsere ersten Spiele zu bestreiten.

Unsere Aufgabe „Kreisklasse“ war eine Herausforderung, so dass wir viel versprechend mit einem tollen Spiel in Hallbergmoos starteten. In den nächsten Spielen wurde aber immer mehr sichtbar, dass wir nicht in der Lage waren, körperlich mit den Gegnern mithalten zu können. Unsere Jungs waren in allen Belangen, wie Größe und Schnelligkeit, unterlegen. Sie kämpften zwar wie die Löwen, aber da war nichts zu gewinnen. Trotz der Niederlagen und spürbar sinkender Moral waren die Jungs weiterhin mit toller Trainingsbeteiligung am Werk.

Im letzten Spiel gegen Allershausen wollten wir trotz der schwierigen Situation nochmal das Beste herausholen, mit einem Punkt vielleicht doch nicht letzter zu werden. Mit dem Willen es zu schaffen gingen die Jungs ins Spiel. Kämpferisch waren wir voll dabei, mit einigen schönen Spielzügen und Abschlüssen. Auch der Gegner bekam die eine oder andere Chance und machte dadurch leider die Tore. Somit war bald klar, dass auch das letzte Spiel verloren war. Dank der besseren Tordifferenz landeten wir glücklicherweise auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Niederlagen waren nicht zu vermeiden. Sie waren schmerzhaft und haben Tiefpunkte mit sich gebracht, dennoch muss man trotzdem vor den Jungs den Hut ziehen mit wieviel Freude, Willen und Leidenschaft sie die Saison durchgestanden haben.

Die Kreisklasse war für uns zu überambitioniert, da wir in allen Belangen chancenlos waren. Dennoch sind wir Trainer wahnsinnig stolz auf unsere Jungs und freuen uns schon auf das kommende Frühjahr, welches hoffentlich erfolgreicher wird.

Eure Trainer Fritz, Markus und Miche

*******************************************************************

Bericht E-Jugend

Bedingt durch die Altersumstellung im Jugendfussball des Kreises Donau-Isar, rückte im Sommer die komplette F-Jugend in die E-Jugend auf. Insgesamt hatten wir somit 18 Kinder in der E-Jugend und entschieden uns, zwei Mannschaften anzumelden. Zur Unterstützung des Trainerteams konnten mit Robert Pippig und David Brodatzki sehr schnell zwei engagierte neue Kollegen gefunden werden.

Leider ist der Jahrgang 2012 mit lediglich 5 Kindern etwas dünn besetzt, so dass wir in beiden Mannschaften fast nur mit Kindern des jüngeren Jahrgangs antreten mussten.

Eingeteilt wurde die E 1 in die starke Gruppe 2 und die E 2 in Gruppe 7. Wir hatten also für beide Mannschaften eine große sportliche Herausforderung vor uns.

Von der E 1 wussten wir bereits, dass dort einige sehr talentierte Fussballer unterwegs sind und so kam es auch nicht überraschend, dass wir am Ende, nach einigen tollen Leistungen, einen sehr guten dritten Platz belegten. Unter anderem konnte der spätere Meister Attaching auswärts mit 3:2 bezwungen werden. Am Ende fehlten nur 3 Punkte zur Meisterschaft und wir können zurecht Stolz auf unsere junge Mannschaft sein.

Die E 2 stand dem in nichts nach und so konnte hier ebenfalls ein starker dritter Platz erreicht werden. Erfreulich war, dass die Mannschaft in allen Spielen immer sehr gut mithalten und sogar zwei Spiele gewinnen konnte.

Besonders erfreulich für die Trainer war die Trainingsbeteiligung, so dass wir fast immer mit über 15 Kindern trainieren konnten. Ein grosses Lob hierfür!

Wir Trainer hatten jede Menge Spass mit unserer neuen Truppe und freuen uns schon darauf, im Frühjahr mit den Jungs und Mädels weitermachen zu können.

Euer Trainerteam

Pille, David K., Robert und David B.

**********************************************************

Unsere F1 Jugend – eine Pokalmannschaft!!!

F_Junioren Nov 2021

Nach einer langen Corona-Pause starteten unsere jungen Kicker (Jahrgang 2014/2015) Anfang September wieder in den Trainingsbetrieb. Das neuformierte Trainerteam um Trainerin Gela sowie den Trainern Martin, Markus und Alex hatten sich einige Übungen für die Nachwuchskicker des SVA überlegt. Jeden Dienstag waren durchschnittlich 15 Kinder im Training mit vollem Einsatz und Leidenschaft dabei. Jeder von Ihnen war schon gespannt wie es wohl beim ersten Spiel gegen eine andere Mannschaft laufen wird. Das erste Testspiel lies dann auch nicht lange auf sich warten.  Gegen den älteren Jahrgang des TSV Au mussten unsere Kicker noch etwas Lehrgeld bezahlen. Es war aber für alle das erste Wettkampfspiel und die Freude war groß, als wir das obligatorische 7-Meter-Schießen für uns entscheiden konnten. Beim ersten Punktspiel in Eichenfeld Freising konnte man die ersten Fortschritte unserer jungen Mannschaft bereits erkennen. Es wurde viel besser zusammengespielt und die ersten eigenen Tore konnten geschossen werden.

Im Anschluss stand die erste Pokalrunde an. Wieder Neuland für unsere Kicker. Aber in diesem Spiel gegen den TSV Rudelzhausen boten die Kids eine fantastische Leistung und zogen am Ende verdient mit einem 7:0 Sieg in die nächste Runde ein.  Die nächsten Ligaspiele gegen den SC Massenhausen, SC Kirchdorf und dem FCA Unterbruck konnten wir jedes Mal sehr ausgeglichen gestalten. Und der Spaß kam auch nie zu kurz.

Das Highlight fand dann im Achtelfinale des Sparkassenpokals statt. Die SVA Kicker mussten zum Favoriten FC Neufahrn reisen. Das Spiel fand abends statt und das Flutlicht ging an. Diese Atmosphäre war für das junge Team zusätzliche Motivation alles zu geben und die Pokalsensation zu schaffen. Und tatsächlich konnten wir das Spiel mit 3:2 für uns entscheiden. Und die Kicker feierten diesen Sieg lautstark in der Kabine mit dem              Lied „Ole. Ole, subba Boizing!“.  Wir stehen somit im Halbfinale des Sparkassenpokals. Dieses Spiel findet im Frühjahr 2022 statt. Der Gegner steht leider noch nicht fest. Die jungen Nachwuchskicker würden sich sehr über viele Zuschauer zur Unterstützung freuen.

Die Entwicklung der Kinder in den paar Monaten ist fantastisch. Man sieht von Spiel zu Spiel wie sie dazu lernen und es auf dem Spielfeld umsetzen. Wir freuen uns bereits, wenn es nach dem Winter wieder los geht.

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch wünscht Euch

Eure F-Jugend mit Ihren Trainern Gela, Alex, Martin & Markus

********************************************************************

Bambini

Babini Nov 2021

Nachdem der Jahrgang 2015 aufgrund der Jahrgangsumstellung im Kreis Donau-Isar nach kurzer Trainingszeit bereits Richtung F-Jugend abwanderte, sind wir im September mit einem Schnuppertraining für die Jahrgänge 2016 und 2017 gestartet.

Mittlerweile wuseln jeden Mittwoch rund 15 Kinder in der kleinen Ampertal-Arena über den Platz.
War es für manche am Anfang noch schwierig, Mama oder Papa „loszulassen“, klappt das mittlerweile wunderbar und die Eltern werden während dem Training nicht mehr gebraucht. Mit viel Spass und Ehrgeiz trainieren die Jungs und Mädels Woche für Woche.

Im Oktober war es dann für die “alten Hasen”, d.h. dem Jahrgang 2016 endlich soweit und sie durften sich zum ersten Mal in die grün-weißen SVA-Trikots schmeißen. Mit einer riesigen Fan-Schar machten wir uns also auf den Weg nach Puttenhausen, wo uns der TSV Rudelzhausen empfing. Die Jungs und Mädels lieferten eine unglaubliche Leistung ab. Mit 18-0 ließen sie dem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Das Beste war, dass die Treffer nicht nur durch Einzelaktionen erzielt, sondern größtenteils sogar mit super Pässen und Kombinationen herausgespielt wurden. Da wächst ein tolles Team heran! Die Trainer und Zuschauer waren begeistert!

Nach den Herbstferien durften die Kinder dann immerhin einmal in der Halle trainieren, was allen unglaublichen Spaß machte! Aufgrund der Pandemie haben wir uns dann allerdings entschieden, anstatt das Training für dieses Jahr komplett zu abzusagen, wieder nach draußen zu gehen.
So lange und so oft es geht, werden wir Wind und Wetter und vor allem Corona trotzen, um die Winterpause so kurz wie möglich zu halten.

Uns Trainer macht es unglaublichen Spaß mit den jüngsten SVA-Kickern zu trainieren und freuen uns drauf, spätestens im Frühjahr mehr Freundschaftsspiele zu spielen!

Ganz herzlich bedanken möchten wir uns bei unseren Platzwarten! Auch die Kleinsten finden jede Woche perfekte Platzverhältnisse vor! Wir glauben, dass das nicht selbstverständlich ist!

 

Wir wünschen alle eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Bleibt’s g’sund!

 

Eure Bambinis mit dem Trainerteam
Martin, Roni und Gela

***********************************************************************

Bericht  U17-Juniorinnen

 

Spielerinnen:

Isabella Ball                Viktorija Bauer             Vroni Binder          

Emely Duhanaj           Juliane Fackler              Tabea Glöde           

Antonia Huber            Anna Leppmeier            Stefanie Obermayr

Hannah Köllmeier   Nina Schuller                  Tabea Silberbach     

Julia Vogl                Amelie Scheuerl               Leni Schneider       

Nici Wichter             Georgia Stahmann          Ida Zeller

Die Mädchenfußballerinnen des SVA Palzing sind  mittlerweile junge Damen geworden und die Anzahl der Spielerinnen hat sich sogar auf 18 erhöht. Besonders erfreulich ist, dass sich zu den Spielerinnen aus Allershausen, Freising, Kirchdorf, Kranzberg, Marzling. Wolfersdorf und Zolling nun auch eine echte! Palzingerin, Isabella Ball, gesellte und mit großem Eifer mittrainiert. Weiterhin kam Georgia Stahmann zum Team dazu, die nach nur 2 Trainings ihr Debüt gab und sich auch gleich im ersten Spiel in die Torschützenliste eintragen konnte.

Die Herbstrunde war geprägt von vielen Spielausfällen, so dass das Team nur 5 von 8 Spielen absolvieren konnte.

Die Saison begann mit 3 Siegen glänzend. Weiter gab es ein Unentschieden gegen Eitensheim und eine völlig überraschende Niederlage gegen Geroldshausen.

Trotz des großen Kaders standen  zu den Spielen immer relativ wenig Spielerinnen zu Verfügung, so dass es auch uns erwischte, ein Spiel verlegen zu müssen.

Grund hierfür sind zahlreiche Langzeitverletzte (meist Sprunggelenksverletzungen), die in dieser Anzahl bisher nicht zu beobachten waren.

Aufgrund der noch ausstehenden 3 Spiele, während die Konkurrenz alle Spiele durchführen konnte,  muss die Mannschaft auf Tabellenplatz 6 überwintern.

Dies wird sich aber sicher ändern, wenn die Spiele gegen die abgeschlagenen Tabellenschlusslichter nachgeholt werden können und sich das Verletztenlazarett lichtet.

Sollte es die Coronlage zulassen, werden die jungen Damen die Winterpause nutzen, um sich in den Turnhallen in Wolfersdorf und Zolling fußballerisch weiter zu entwickeln, um dann  bei der Meisterschaft ein Wörtchen mitzureden.

Außerdem wollen sie sich  in der ersten Osterferienwoche im Trainingslager in Novigrad/Kroatien für die Restsaison fit machen.

 

Werner Vogl und  Rainer Gebele